ZF-Musikpreis 2024

2024 vergibt die ZF Kunststiftung den ZF-Musikpreis zum elften Mal. Der Preis würdigt die herausragenden Leistungen hochbegabter internationaler Pianist:innen. In drei öffentlichen Wettbewerbskonzerten ermittelt eine vierköpfige internationale Jury die Preisträger:innen des ZF-Musikpreises. Der Klavierwettbewerb um den ZF-Musikpreis 2024 wird – wie in den Vorjahren – unter künstlerischer Leitung von Peter Vogel organisiert.

Mittlerweile arbeiten die ZF Kunststiftung und Peter Vogel seit 26 Jahren zusammen, um außergewöhnliche Musikprojekte in der Bodenseeregion zu etablieren. So stellen der ZF-Musikpreis und das Internationale Klavierfestival junger Meister nicht nur eine Bereicherung des regionalen musikalischen Angebots dar, sie ermöglichen dem Publikum auch immer wieder neue, vielfältige Einblicke in die Welt der Musik. 

Eine weitere Besonderheit des ZF-Musikpreises: Bei jedem Konzert können die Zuhörenden ihren persönlichen Favoriten auswählen und einen mit jeweils 500 Euro dotierten Publikumspreis vergeben. Neben den Literaturschwerpunkten, die jedem Konzert einen ganz spezifischen Reiz verleihen, macht der Publikumspreis den Klavierwettbewerb zu einem für das Publikum besonders spannenden Musikereignis.


Konzerte
1. Wettbewerbskonzert

Donnerstag, 30. Mai 2024
18.30 Uhr
Münzhof
Marktplatz 24
88085 Langenargen

Sechs ausgewählte Teilnehmer:innen spielen je ein Werk von Johann Sebastian Bach und eine Sonate der Wiener Klassik.

Pause:
gegen 20.15 Uhr

Vergabe Publikumspreis

Veranstaltungsende:
gegen 22.15 Uhr

2. Wettbewerbskonzert

Freitag, 31. Mai 2024
18.30 Uhr
Forum am See
Brettermarkt 10
88131 Lindau

Die vier verbliebenen Teilnehmer:innen spielen repräsentative Werke der Deutschen Romantik, z. B. von Robert Schumann, Franz Liszt oder Johannes Brahms. Darüber hinaus interpretieren sie ein Werk des 20. oder 21. Jahrhunderts, das nach 1970 komponiert wurde.

Pause:
gegen 20 Uhr

Vergabe Publikumspreis

Veranstaltungsende:
gegen 22 Uhr

Abschlusskonzert

Sonntag, 2. Juni 2024
19.00 Uhr
Graf-Zeppelin-Haus,
Ludwig-Dürr-Saal
Olgastraße 20
88045 Friedrichshafen

Die drei Finalist:innen spielen zwei Konzertetüden, davon mindestens eine von Frédéric Chopin, sowie ein repräsentatives Werk des 19. oder 20. Jahrhunderts freier Wahl.

Pause:
gegen 20.45 Uhr

Vergabe ZF-Musikpreis

Vergabe Publikumspreis

Veranstaltungsende:
gegen 22.15 Uhr


Teilnehmer:innen

Poirtraitfoto
Sophie Druml
Poirtraitfoto
Roman Fediurko
Poirtraitfoto
Julian Gast
Poirtraitfoto
Jacopo Giovannini
Poirtraitfoto
Seonghyeon Leem
Poirtraitfoto
Muzi Li