Nevin Aladağ, 2011

Seitenverhältnis
Seitenverhältnis
Seitenverhältnis
Seitenverhältnis
Seitenverhältnis
Seitenverhältnis

geboren 1972 in Van, Türkei; lebt und arbeitet in Berlin


Vita
1993 – 1999
Studium an der Akademie der Bildenden Künste München
2000
Diplom Bildhauerei, Akademie der Bildenden Künste München
Preise und Stipendien (Auswahl)
2012
Stipendium der Kulturakademie Tarabya, Istanbul
2011
Stipendium ZF Kunststiftung
2008
Artist-in-Residence, Künstlerhäuser Worpswede
2007
Artist-in-Residence, Goethe Institut Tiflis, Georgien
Artist-in-Residence, DIVA, Kopenhagen
2005
Arbeitsstipendium Kunstfonds Bonn
Einzelausstellungen (Auswahl)
2015
Kontraklang, Heimathafen Neukölln, Berlin
Kubus. Ausstellung zum Sparda-Kunstpreis, Kunstmuseum Stuttgart
2014
Double Feature, SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT
Borderline, Art Space Pythagorion, Pythagóreio, Samos
Zugabe, Kunstverein Göttingen
2013
12×12, Die IBB-Videolounge in der Berlinischen Galerie, Berlinische Galerie, Berlin
2012
Statements, Art Basel, Gallerie Wentrup
Nevin Aladağ, ARTER Vehbi Koç Foundation, Istanbul
Nevin Aladağ, Rampa Gallery, Istanbul
2011
Dim the lights 6:07 min, Tanas, Berlin
Border Sampling, ZF Kunststiftung im Zeppelin Museum Friedrichshafen
2008
Nevin Aladağ, Outlet, Istanbul In Takt, Städtische Galerie im Kornhaus, Kirchheim unter Teck
Alle biografischen Angaben wurden zum Zeitpunkt des Stipendiums verfasst und haben keinen Anspruch auf Aktualität. Für nähere Informationen besuchen Sie bitte die Webseiten der Künstler:innen, sofern vorhanden und hier aufgeführt.